Grundschule Reischach spendet 212 Päckchen an Kinder in Rumänien

„Schenken heißt, einem anderen etwas geben, was man am liebsten selbst behalten möchte.“

Während wir bei uns vor vollen Regalen stehen und die Qual der Wahl haben, gibt es Länder, in denen das Weihnachtsfest für viele Menschen nicht mit großen Geschenken verbunden ist. "Wenn ich mir vorstelle, dass ich nichts zu Weihnachten bekommen würde, das wäre richtig traurig", sagt einer unserer Schüler.

Seit nun 17 Jahren packen nach den Herbstferien unsere Schüler der Grundschule Reischach sowie viele Familien in und um Reischach, Perach und Erlbach Weihnachtspäckchen. Zum Teil wird das das einzige Geschenk sein, was die Kinder zu Weihnachten bekommen.

Auch der Kindergarten Reischach sowie der Kindergarten Erlbach beteiligte sich heuer wieder an dieser tollen Aktion, so dass die stolze Anzahl von 212 Weihnachtspäckchen durch die „Fundatia Hans Lindner“ nach Rumänien gebracht werden konnte. Gefüllt waren die liebevoll gepackten Geschenke mit Kleidung, Spielsachen und Süßigkeiten. Dort angekommen werden sie in Kindergärten, Schulen und Waisenhäusern vor allem auf dem Land verteilt, dort, wo keine anderen Hilfsorganisationen tätig sind und viele Kinder in ärmlichen Verhältnissen leben. Besonders in schwierigen Zeiten ist es doch schön, aneinander zu denken und füreinander da zu sein.

Bei der Übergabe in Rumänien werden den rumänischen Kindern Fotos und kleine Filme von unserer Aktion gezeigt, damit sie sich auch vorstellen können, woher die Geschenke kommen.

Sie bedanken sich jedes Jahr mit Weihnachtsliedern, leuchtenden Augen sowie einem Strahlen im Gesicht, was in Form eines Grußvideos und Fotos an die Familien und Kinder übermittelt wird. „Also, wenn man das sieht, wie die Kinder sich freuen und mit was für einer Begeisterung sie die Pakete auspacken - da geht einem echt das Herz auf.“ – ein Satz den man dann immer wieder hört und der uns schon heute klarmacht, dass wir auch nächstes Jahr wieder dabei sein werden.

Mit Hilfe der Schüler aus den 3. und 4. Klassen wurde der von der FFW Reischach zur Verfügung gestellte LKW beladen, der die wertvolle Fracht nach Arnstorf brachte, wo ein LKW der Fa. Lindner nach Satu Mare zur Hans-Lindner-Stiftung in Rumänien startete. Unsere Aktion wurde bereits 2020 mit dem 3. Platz des Jugendsozialpreises des Rotary Clubs Altötting Burghausen ausgezeichnet.

Voller Spannung warten nun unsere Kinder auf die Bilder und Videos der heurigen Geschenkübergabe in Rumänen. 

Weitere Nachrichten